seat-toledo_links_okz.jpg   seat-toledo_rechts_okz.jpg
Navigation
Gast
Username

Passwort



Registrieren
Passwort vergessen?
Kalender
Neueste Themen
Aktivste Themen
Seat Toledo Buch
Seat Toledo Buch Seat Toledo Buch Seat Toledo Buch Seat Toledo Buch
User Online
Zuletzt Online
Top Forum User
Zufalls Bild
Kleinanzeigen
Partner
Versicherung
Auf der Suche nach einer Autoversicherung?
Keil Versicherungen Bei Keil wirst du fündig
Seat-Portal.de - Forum - Seat Toledo Forum - Seat Toledo 1L (1991-1999)
schliessen | verschieben | lösen | antworten |   neuer Beitrag

AUTHOR Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 1
schatti81
Member



Beiträge: 109
Adresse: 38464 Volkmarsdorf
Angemeldet: 17.07.08

Galerie: 0 Bilder

Modell: 1L
Baujahr: 1997
Leistung: 90 PS
MKB:
Geschrieben am 27.07.10 18:25 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Hallo,

war heute beim TÜV, ohne Mängel bestanden! Seat-Portal.de Smiley grinsen
Nur ein Hinweis gehabt, das die Bremswirkung der Feststellbremse leicht ungleich ist.

Hier mal die Werte:

Betriebsbremse
1. Achse links 230 daN
rechts 230 daN

2. Achse links 170 daN
rechts 170 daN

Feststellbremse
2. Achse links 140 daN
rechts 180 daN

Dazu mal eine Frage. Mein Wagen ist der Toledo 1L, 90PS, 1,8 l ohne ABS.
Werte sind ja anscheinend ok. Aber....

1. Was heißt "daN"?
2. Wie sind die Messwerte bei einem neuen Tolli?


Gruß Schatti


Behandle Dein Auto immer so, wie auch DU behandelst werden möchtest. Auch Autos haben eine Seele! Ruhe in Frieden mein lieber Golf... *wein*
User offline offline | http://volkmarsdorf.funpic.de URL Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 2
beni87
Member



Beiträge: 284
Adresse: 49080 Osnabrück
Angemeldet: 18.02.10

Galerie: 12 Bilder

Modell:
Baujahr: 1997
Leistung: 101 PS
MKB: AFT
Geschrieben am 28.07.10 12:03 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
daN sind dekaNewton

ist einfach so angegeben weils die direkte umrechnung auf kilo ist, da ja gilt:

10 N ~ 1 Kg
1 daN ~ 1 Kg

gruß
beNi

edit: zu den werten eines neuen toledo kann ich dir leider nix sagen Seat-Portal.de Smiley zwinkern




Editiert von beni87 on 28.07.10 12:05
User offline offline Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 3
schatti81
Member



Beiträge: 109
Adresse: 38464 Volkmarsdorf
Angemeldet: 17.07.08

Galerie: 0 Bilder

Modell: 1L
Baujahr: 1997
Leistung: 90 PS
MKB:
Geschrieben am 28.07.10 14:58 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Hallo,
danke für die Antwort.

Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, hackt die Bremse (Vorne) mit 230 kg rein!?

Allgemein find ich die Bremswirkung trotzdem Sch****. In ner Werkstatt oder beim Tüv hat man ja die Bewegungsenergie des Wagens gar nicht.

Ausserdem.. wenn ich bei 120 km/h ne Volbremsung mache, hacken die Bremsen richtig rein.. ungefähr bei der Hälfte des Bremsweges "lösen" sich die Bremsen. Vom Gefühl her bremst der Wagen gar nicht mehr und rollt nur aus. Kann das an den Bremsbelägen liegen, die bei Hitze die Wirkung verlieren?!

Naja egal, man hat sich schon dran gewöhnt, kann man halt nicht so dicht auffahren.. xD

Gruß Schatti


Behandle Dein Auto immer so, wie auch DU behandelst werden möchtest. Auch Autos haben eine Seele! Ruhe in Frieden mein lieber Golf... *wein*
User offline offline | http://volkmarsdorf.funpic.de URL Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 4
SkinboJoe €€
Member



Beiträge: 2331
Adresse: 12683 Berlin
Angemeldet: 09.08.07

Galerie: 13 Bilder

Modell: Toledo 1M
Baujahr: 1999
Leistung: 125 PS
MKB: AGN
Getriebe: CZM
Geschrieben am 28.07.10 15:08 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Das nennt man Bremsfading. Durch die Hitze entsteht nen Luftpolster zw. Belag und Scheibe.
Unter Wiki genauer nachzulesen.

Hab folgende Werte bei der HU gesammelt:

2007:
1. Achse 230daN (normale, 288mm)
2. Achse 150daN (normale, 232mm)
Handbremse 160daN zu 150daN

2009:
1. Achse 290daN (Powerdisk, 288mm)
2. Achse 190daN (normale, 232mm)<-selbe Scheiben wie 2007
Handbremse 160daN zu 140daN

Ich finds seltsam das zw. den Jahren die daN-Werte der 1. & 2. Achse steigen, aber die Handbremse gleichbleibend ist. Aber wenn man die Werte subtrahiert, sind die Powerdisk trotzdem 20daN besser als normale Bremsscheiben.




Editiert von SkinboJoe on 28.07.10 15:26
User offline offline Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 5
beni87
Member



Beiträge: 284
Adresse: 49080 Osnabrück
Angemeldet: 18.02.10

Galerie: 12 Bilder

Modell:
Baujahr: 1997
Leistung: 101 PS
MKB: AFT
Geschrieben am 28.07.10 19:49 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Nur mal so als Vergleich, auch wenn ich ABS habe:

Werte beim letzten TÜV Februar 2010
1. Achse 240 daN - 230 daN
2. Achse 150 daN - 120daN
Feststellbremse 150 daN - 90 daN

Nun nach Bremsenwechsel vorne, Bremstrommelsäuberung hinten und Nachstellen der Feststellbremse
1. Achse 280 daN - 280 daN
2. Achse 160 daN - 170 daN
Feststellbremse 140 daN - 150 daN


User offline offline Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 6
schatti81
Member



Beiträge: 109
Adresse: 38464 Volkmarsdorf
Angemeldet: 17.07.08

Galerie: 0 Bilder

Modell: 1L
Baujahr: 1997
Leistung: 90 PS
MKB:
Geschrieben am 29.07.10 00:19 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Bremsfading.. Was es nicht alles für Namen gibt.
Also laut Wiki.. Würde das Problem etwas behoben werden können mit:
-fahren, zweiter Gang rein.. Vollgas und dazu Bremse durchtreten.

Aber ich hab ja neue Scheiben und Beläge bekommen, bringt das da was?

Aber ok, dann liege ich mit meinen Werten ja doch nicht allzu schlecht.
Zumal es wohl schlechte Bremsbeläge sind, laut eines Bekannten der beim ADAC arbeitet.
Hatte den Mal gefragt warum die Sch** Dinger immer am quietschen sind. Es gibt da wohl nen großen Unterschied zwischen Erstausrüster- und Werkstattqualität. Wobei das zweitere die schlechtere Variante ist.

Bremstrommelreinigung.. Kann man das als Laie selbst machen oder besser einen der sich damit auskennt?


Behandle Dein Auto immer so, wie auch DU behandelst werden möchtest. Auch Autos haben eine Seele! Ruhe in Frieden mein lieber Golf... *wein*


Editiert von schatti81 on 29.07.10 00:24
User offline offline | http://volkmarsdorf.funpic.de URL Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 7
hajo
Member



Beiträge: 3902
Adresse: 52353 Düren
Angemeldet: 22.05.07

Galerie: 0 Bilder

Modell: 1l
Baujahr: 1991
Leistung: 150 PS
MKB: ABF
Geschrieben am 29.07.10 06:30 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
Das quitschen kommt durch unsachgemässe Montage..

Die beim Tüv gemessenen daN werte kann man auch nicht wirklich als vergleichswerte nehmen, da es auch sehr auf den Prüfstand drauf an kommt. Es dient eigentlich eher dazu festzustelen ob beide seiten gleich gut Bremsen.



Generell hat der 1.8er 90 PS mit seinen 239er unbelüfteten Scheibe vorne eine arg Unterdimensionierte Bremse.. Da helfen auch nicht wirklich andere Bremskomponenten in der größe, es seih denn man hat natürlich gepresste kuhfladen von ebay verbaut.. Gehe jetzt mal von original Vag Teilen aus..




User offline offline Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
AUTHOR RE: Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben Seitenende | Seitenanfang | Beitrag: 8
beni87
Member



Beiträge: 284
Adresse: 49080 Osnabrück
Angemeldet: 18.02.10

Galerie: 12 Bilder

Modell:
Baujahr: 1997
Leistung: 101 PS
MKB: AFT
Geschrieben am 29.07.10 16:30 löschen | edit edit | quote Zitatantwort
schatti81 wrote:
Bremstrommelreinigung.. Kann man das als Laie selbst machen oder besser einen der sich damit auskennt?


du, ich hab das mit nem bekannten gemacht, der hat das ding auseinander genommen und wieder zusammengebaut, nachdem ich es mit ner drahtbürste und bremsreiniger gereinigt habe!


User offline offline Ausrufezeichen Beitrag melden | abonnieren Thema abonnieren | Hilfe
schliessen | verschieben | lösen | antworten |   neuer Beitrag
Seitenanfang
Seat-Portal.de - Zuletzt gelesene Beiträge
Betriebsbremse / Feststellbremse - Messwerte und Vorgaben
gelesen heute 03:36
The end-inspiratory arrow imuran without dr prescription trunk, wobbleboards cause.
gelesen heute 03:36
Probleme mit Beifahrertür
gelesen heute 03:36
Mein Leon 2.0 TDI
gelesen heute 03:36
Wo sitzt der Zuheizer?
gelesen heute 03:36
Seitenanfang
Seat-Portal.de - Zuletzt gelesene Artikel
Drosselklappe reinigen
gelesen heute 03:19
Türpappe+Aggregateträger abbauen
gelesen heute 02:17
Haubenliftwinkel
gelesen heute 02:14
Frontlippe für den Toli passend machen
gelesen heute 01:40
Beheizte Waschdüsen nachrüsten
gelesen heute 01:40
Seitenanfang